2. Mannschaft

Besucher

Heute0
Gestern20
Insgesamt100246

Kubik-Rubik Joomla! Extensions


Beiträge

5:2 Sieg gegen Saerbeck vor der Wies´n

Am Samstag besiegten wir im Lokalderby Falke Saerbeck mit einem hoch verdientem 5:2. Personell war die Lage wieder einmal nicht unbedingt rosig aber auch nicht prekär. Stefan Sackarndt hat sich einen Bänderriss zu gezogen und wird noch länger ausfallen. Alle hoffen das Er nicht unters Messer muss. Flamur Zeciri fiel verletzt in der Trainingswoche aus und Emre sowie Erdem Yilmaz mussten auch passen. Felix Ottmann ist auch weiterhin verletzt. Wir konnten aber trotzdem eine schlagkräftige Mannschaft bieten denn alle Akteure sind von der Leistung her weiter zusammen gerückt und wir können Ausfälle nun besser kompensieren. Unsere Erfahrungen der letzten Spiele gegen Saerbeck zeigten das die Spiele immer intensiv und Körper betont waren. Entsprechend gingen wir die Partie an. Bei Ballbesitz des Gegners liefen wir Ihn überall auf dem Feld direkt an und ließen Saerbeck keine Pause oder Zeit sich zu orientieren. Soweit wir Ballbesitz hatten spielten wir den Ball schnell und konnten uns auch im Kurzpassspiel ohne große Fehler durchsetzen. Defensiv wurde auch mal klar geklärt um nicht im Aufbau unter Druck zu geraten. Der Gast kam mit dieser Spielweise nicht gut klar und machte Fehler. Auch das Zweikampfverhalten der Gäste war unserem unterlegen. Daher konnten wir in der ersten Halbzeit viel Druck aufbauen ohne im Defensivbereich Probleme zu haben. Jarmo Knüppe war Nutznießer unseres Spiels und machte mit einem ganz starken Abschluss das 1:0 in der 10. Minute. Auch die zweite große Chance hatte unser Routinier. Das 2:0 ließ aber noch bis zur 37. Minute auf sich warten. Und da war es dann schon hoch verdient. Saerbeck wehrte sich und kam besser in die Partie aber Offensiv kam der Gast kaum zum Zug. Über Außen setzten wir uns häufig durch und das 2:0 machte dann Florian Rahe nach starker Vorarbeit von Jarmo Knüppe. Dies war dann auch der Pausenstand. Wir hatten bereits die Erfahrung gemacht das Saerbeck auch mal in der Zweiten Halbzeit zurück kommt. Somit war klar das wir weiter Gas geben mussten eventuell in der Anfangsphase noch ein wenig drauf legen sollten. Es dauerte nur 3 Minuten, mit dem ersten Angriff traf Christian Krüer ein wenig glücklich zum 3:0. Der Ball senkte sich in einem Boden ins Tor so das der Keeper des Gastes den Ball vermutlich auch etwas falsch eingeschätzt hatte. Uns war dies natürlich egal. Eine Schreckminute gab es dann aber doch noch. Ein unnötiger Ballverlust im Aufbau endete in einem Strafstoß an der 16er Grenze. Der Gast schlenzte das Leder direkt in den Giebel und Saerbeck roch Morgenluft. Es war noch gut eine Halbe Stunde zu spielen und direkt nach dem Treffer zeigte sich der Gast auf einmal viel bissiger. Wir mussten 2 Eckbälle überstehen und es sah erst aus als wenn jetzt das Spiel hecktisch wird. Jarmo Knüppe dämpfte aber die Hoffnungen des Gastes schnell mit seinem zweiten Treffer zum 4:1. Wir führten einen schnellen Angriff über links und Jarmo kam zentral an den Ball. Drehte sich zwei mal und schloss ab. Ein ganz wichtiger Treffer. Der Gast war nun auch mental geschlagen. Technisch auf engem Raum waren wir spielsicher und die langen Bälle des Gastes waren kein Problem für unsere Defensive. In der 70. Minute drosch Florian Rahe das Leder zum 5:1 in die Maschen. Verdienst dafür steht aber Benedikt Bussmann zu. Eine lange Flanke die drohte ins Toraus zu gehen hatten alle Spieler bereits abgehakt. Benedikt ging aber hinterher und kratzte den Ball von der Linie direkt auf Florian Rahe der nur noch schießen musste. Auch Saerbeck hatte bereits ab geschaltet. In den letzten 10 Minuten schalteten wir 3 Gänge runter und waren teilweise mit dem Kopf schon in der Kabine oder auf der Wies´n. Daraus entstand der 5:2 Treffer des Gastes. Ein langer Ball wurde nicht angelaufen und der Angreifer nicht gedeckt. Nun ja, geschenkt. Der Abschluss des Saerbecker Angreifers war sicher und sehr gut gemacht.

Wie schon gegen Halen haben wir den Gegner mit viel Laufarbeit und aggressiver Arbeit gegen den Ball permanent unter Druck gesetzt und unser eigenes Spiel sehr sicher auf gezogen. Unsere Offensive hat sich wieder ganz stark gezeigt und wir haben uns wieder einige Chancen erspielt. Auch Defensiv ließen wir sehr wenig zu. Als Mannschaft haben wir uns wie in Halen als Einheit ganz stark präsentiert. Diese Einstellung und diesen Ehrgeiz müssen wir bei behalten. Der Gast war heute durchaus bemüht und auch bissig aber wir haben unser Spiel durch gezogen und wenig Fehler gemacht. So kann es zur Wies´n geh´n und das Bier schmeckt um so besser. Eine ganz starke Partie machte Jarmo Knüppe der nicht nur 2 Treffer selbst und einen Vorbereitet hat sondern mit seinen Impulsen und Zug zum Tor den Saerbeckern das Leben schwer gemacht hat.

  • Autor: Keine Angabe
  • Zugriffe: 12
  • Bewertung: Keine 
  • Kommentare: 0
  • Autor: Keine Angabe
  • Zugriffe: 11
  • Bewertung: Keine 
  • Kommentare: 0
  • Autor: Keine Angabe
  • Zugriffe: 16
  • Bewertung: Keine 
  • Kommentare: 0
  • Autor: Keine Angabe
  • Zugriffe: 14
  • Bewertung: Keine 
  • Kommentare: 0
  • Autor: Keine Angabe
  • Zugriffe: 15
  • Bewertung: Keine 
  • Kommentare: 0
  • Autor: Keine Angabe
  • Zugriffe: 14
  • Bewertung: Keine 
  • Kommentare: 0
  • Autor: Keine Angabe
  • Zugriffe: 12
  • Bewertung: Keine 
  • Kommentare: 0
  • Autor: Keine Angabe
  • Zugriffe: 14
  • Bewertung: Keine 
  • Kommentare: 0
  • Autor: Keine Angabe
  • Zugriffe: 13
  • Bewertung: Keine 
  • Kommentare: 0
  • Autor: Keine Angabe
  • Zugriffe: 14
  • Bewertung: Keine 
  • Kommentare: 0
  • Autor: Keine Angabe
  • Zugriffe: 15
  • Bewertung: Keine 
  • Kommentare: 0
  • Autor: Keine Angabe
  • Zugriffe: 14
  • Bewertung: Keine 
  • Kommentare: 0