1:3 Rückstand, dann 6:3 Sieg gegen Lotte

Die Zuschauer kamen am Sonntag voll auf Ihre Kosten. Zu Gast war die U23 aus Lotte. Der Gast hatte zuletzt gepunktet und den Ruf stets spielerisch stark aufzutreten. Dies tat der Gast auch an diesem Sonntag. Der ein oder andere Spieler war technisch schon sehr versiert und auch vom Tempo

Zweite unterliegt 1:2

Unglücklich war die Niederlage unserer Zweiten gegen die Reserve des TGK Tecklenburg. Die Zuschauer sahen zwei sehr unterschiedliche Mannschaften. Zum einen die spielerisch ein wenig mehr versierten Gäste und unsere Zweite die kämpferisch stärker waren. Beide Mannschaften spielten direkt mit offenem Visier und versteckten sich nicht. Der Boden war für

3:1 Sieg gegen Ladbergen

Der Knoten ist geplatzt. Trotz der Spielstätte meldeten sich Stefan Sackarndt , Benedikt Bußmann, Patrick Klaas, Gabriel Stallmeier und Steffen Berkemeier für den Kader am heutigen Tag. Uns alle machten Ihre Sache richtig gut. Von der ersten Minute an erkannt jeder das eine ganz andere Einstellung und ein ganz anderer

Niederlage auf dem Dickenberg

Richtig schlecht hat unsere erste am Sonntag auf dem Dickenberg ausgesehen und müssen rekapitulieren das einfach nicht mehr drin ist. Das liegt aber nicht nur an den fehlenden Leuten. Es standen 9 Spieler auf dem Feld die Stammspieler sind bzw sein können. Aber Sie spielen nicht gut zusammen. Es fehlt

4:1 Sieg gegen VelpeSüd

An Halloween setzten wir uns hoch verdient gegen VelpeSüd durch und festigten unseren Mittelfeldplatz vorerst. Ab der ersten Minute kontrollierten wir das Spiel und ließen VelpeSüd keine Chance in die Partie zu kommen. Bereits nach 10 Minuten hatten wir die erste 100% ige zur Führung. Diese besorgte dann aber Jarmo

Nullnummer unserer Zweiten gegen Mettingen 3

0:0 und Punkteteilung hieß die kurze Zusammenfassung der Partie unserer Zweiten gegen Eintracht Mettingen 3. Dies bringt so irgendwie niemanden weiter. ABER jeder Punkt ist wichtig. Zum Spiel kann man sagen das der DSC etwas mehr von der Partie hatte. Es war weitestgehend ein Spiel auf Augenhöhe. Kämpferisch sowie spielerisch

2:0 Sieg in Hopsten

Ein Sieg war gefordert. Einen Sieg haben wir eingefahren. In einer eher schwachen A-Liga Partie setzten wir uns verdient mit 2:0 gegen Hopsten durch. Uns war klar das der Gastgeber nicht die spielerischen Mittel einsetzt wie es Mettingen zuletzt getan hat und so musste sich unsere Abwehr umstellen. Dies gelang

Sieg gegen Mettingen

Sonntag machten wir da weiter wo wir vergangene Woche in Büren aufgehört haben. Wir haben es geschafft den Ehrgeiz und Zweikampfstärke in die Partie gegen Mettingen mit zu nehmen. Zunächst war aber der Gast richtig gut in der Partie und hatte viele Spielanteile. Unsere Abwehr um Stefan Sackarndt der trotz

Zweite holt 1 Punkte gegen Büren

Eigentlich zu wenig nach dem Spielverlauf , da waren sich alle einig. Wenn auch der Punktgewinn in letzter Minute zu Stande kam. Die erste Halbzeit war noch ein wenig zerfahren. Viele lange Bälle und weniger Passspiel wurde dem Zuschauer geboten. Allerdings war unsere Zweite besser im Spiel. Wenn es auf

2 Punkte geklaut in Büren

Sonntag ging es im Topspiel in Büren ganz schön heiß her. Der Schiedsrichter hatte eine Menge zu tun und das nicht nur mit den Spielern auf dem Feld. Die Stimmung war sagen wir mal sportlich. Zu Beginn der Partie war zunächst der Gastgeber Ton angebend. Wir brauchten ein wenig ums

Kantersieg gegen Lienen

Sonntag haben wir uns den Frust von der Seele geschossen. Mit 8:0 besiegten wir SW Lienen auf eigenem Platz. Das hört sich ziemlich eindeutig an aber vom Spiel her war es nicht so deutlich. Die Anfangsphase gehörte klar dem Gast. Gleich in den ersten 10 Minuten kann Lienen die Führung

Magerer Auftritt in Lengerich

Leider war gegen Lengerich am Sonntag nix drin. In einer von beiden Seiten schwachen Partie zeigte sich deutlich unsere Personellen Probleme. Mit noch zwei weiteren Ausfällen auf der Außenbahn und in der Verteidigung musste wieder umgestellt werden. So spielten einige Spieler wieder auf neuen Positionen und hatten Mühe diese entsprechend

Niederlage gegen Esch

Das hätte nicht passieren müssen (dürfen). Sonntag unterlagen wir Zuhause gegen Esch mit 0:1. Ewig ist es her das wir Zuhause ein Punktespiel verloren haben. Die erste Halbzeit war an Ereignislosigkeit kaum zu überbieten. Beide Mannschaften zeigten keine guten Anlagen und das Spiel plätscherte so dahin ohne Höhepunkte. Einzig ein

1:1 in Dreierwalde

DAS war klar das beste Spiel der letzten 2 Jahre. Nicht weil wir ggf so stark waren. Auch nicht weil wir vielleicht so schöne Spielzüge gezeigt haben. Beides Fehlanzeige. Der Zusammenhalt unserer Mannschaft auf dem Feld und die Unterstützung die einer dem Anderen gab. Das hat es zum besten Spiel



dsc1 lotte 7 20211212 2080349310

Die Zuschauer kamen am Sonntag voll auf Ihre Kosten. Zu Gast war die U23 aus Lotte. Der Gast hatte zuletzt gepunktet und den Ruf stets spielerisch stark aufzutreten. Dies tat der Gast auch an diesem Sonntag. Der ein oder andere Spieler war technisch schon sehr versiert und auch vom Tempo her war der Gast einer der besseren Gegner. Daran musste sich unsere Mannschaft erst gewöhnen. Vor dem Spiel gab es aber schon mal die erste schlechte Meldung. Paul Eilermann konnte nach dem Aufwärmen nicht auflaufen. So musste mit Andre Krüer neben Steffen Berkemeier der zweite Akteur unserer Zweiten in die Startelf. Letzterer hatte bereits an diesem Tag 60 Minuten in der Zweiten gespielt. Dann nach Anpfiff und 3 gespielten Minuten konnte der Gast zum ersten mal jubeln. Ein Freistoß von der Strafraumgrenze landete unhaltbar im Netz. So alle wach? Die Gäste waren flink auf den Beinen aber körperlich deutlich unterlegen. Dies machte uns in den Zweikämpfen überlegen. Mann gegen Mann zeigte sich der DSC besser und gewann die Großzahl der Zweikämpfe. Diese versuchte der Gast aus Lotte mittels schnellem Passspiel zu verhindern. In der 23. Minute besorgte Jarmo Knüppe aus der Ferne das 1:1. in dieser Phase deutete soweit nicht viel auf ein Tor für den DSC hin. Unsere Spieler fanden in der Offensive zu selten den eigenen Mann. Ehrgeiz und Leidenschaft war aber bei jedem zu sehen. Nach der Pause gab es den nächsten Nackenschlag. Wieder waren 3 Minuten gespielt und ein Querpass landete bei einem sträflich allein gelassenen Angreifer der ins leere Tor schieben konnte. Nur 5 Minuten später sorgte ein Freistoß aus 18 Metern gar für das 1:3. Dieser wurde unhaltbar abgefälscht. Wehe wer jetzt den DSC für geschlagen hielt denn dieser drehte nun auf. Der Platz wurde immer besser da es lange aufgehört hatte zu regnen. 5 Minuten nach dem 1:3 konterte der DSC über 3 Stationen und legte auf halb links ab wo Dominik Klaas heran gerauscht kam und trocken zum 2:3 einschob. Kurz später die gleiche Szene und Dominik verzog aus fast der gleichen Position. Unsere Erste lief nun direkt an und ließ dem Gast keine Zeit. Dies setzte den Gästen so zu das Sie viele Bälle im Aufbau verloren und wir zu unseren Chancen kamen. Und sie wurden auch genutzt. In der 70. Minute bediente Stefan Sackarndt, Benedikt Bußmann der den Torhüter aussteigen ließ und an zwei Verteidigern vorbei ins Tor traf zum 3:3. Eine richtig starke Aktion. Spätestens jetzt nahmen wir das Buch in die Hand und jeder Angriff endete in einem Abschluss. Und diese landeten dann auch im Tor des Gastes. Nach einer Balleroberung in der Zentralen gelangte der Ball über zwei Stationen an Patrick Klaas der mit dem 4:3 das Spiel drehte. Ganze 9 Minuten später kamen wir wieder über Außen durch und legten den Ball in den Raum auf Jarmo Knüppe der aus 14 Metern am Keeper vorbei zum 5:3 traf. Mit dem nächsten Angriff trug sich Joséf Till in die Torschützen Liste ein. Die Situation w3ar ähnlich. Pass in die tiefe , Joséf erlief den Ball und schloss aus gut 15 Metern ab zum 6:3 Endstand.

Fazit: Unglaublich ! Und ein wenig zu hoch das Ergebnis. Unsere Jungs waren in der zweiten Halbzeit gnadenlos effektiv. Lotte war bis zur Halbzeit sogar die bessere Mannschaft. Spielerisch und technisch war der Gast schon besser. Körperlich waren die Gäste aber arg unterlegen. Das glichen Sie mit Tempo aus. Was unsere Erste aber nach dem 1:3 Rückstand abbrannte war schon krass. Wie ausgewechselt war der DSC nun in allen Belangen überlegen. Lotte wurde nicht schlechter. Unsere Mannschaft wurde immer besser. Wichtig war das 2:3 nur 5 Minuten nach dem 1:3. Das brachte neue Luft und einen gehörigen Schub Motivation. Mit dem 3:3 wollte jeder jetzt 3 Punkte und kein unentschieden. Unsere Mannschaft spielte ein starkes frühes Pressing und dass liegt uns. Im Abschluss müssen wir nun unseren Torschützen ein Kompliment machen. Wären wir immer so effektiv ....   . Der Rahmen war gegeben und unsere Mannschaft hat keinen Zuschauer enttäuscht. Vor allem die Moral und der Wille heute zu siegen haben den Ausschlag gegeben. Unsere Unterstützer aus der Zweiten Andre Krüer und Steffen Berkemeier haben heute eine grandiose Leistung gezeigt. Beruhigend das unsere Erste auf so tolle Unterstützung zurück greifen kann. Dies ist ganz klar ausschlaggebend für die letzten beiden Spiele gewesen. Heute haben die Zuschauer eine Dörenther Mannschaft gesehen wie alle Sie kennen und lieben. Mit dem Dreier hat sich unsere Erste den 10. Tabellenplatz gesichert und hat eine sehr gute Ausgangsposition für den Rest der Play Off Runde um unter die ersten 10 zu gelangen. Jetzt ist erst einmal Pause und Zeit die Wunden ausheilen zu lassen und das Lazarett zu leeren. Denn auch heute fehlten Steffen Klaas, Jonas Stroot, Markus Ahmann, Lucas Meyer, Florian Rahe, Rodrigo Pinto und Emre Yilmaz.

  • Autor: Keine Angabe
  • Zugriffe: 47
  • Bewertung: Keine 
  • Kommentare: 0
  • Autor: Keine Angabe
  • Zugriffe: 51
  • Bewertung: Keine 
  • Kommentare: 0
  • Autor: Keine Angabe
  • Zugriffe: 54
  • Bewertung: Keine 
  • Kommentare: 0
  • Autor: Keine Angabe
  • Zugriffe: 49
  • Bewertung: Keine 
  • Kommentare: 0
  • Autor: Keine Angabe
  • Zugriffe: 57
  • Bewertung: Keine 
  • Kommentare: 0
  • Autor: Keine Angabe
  • Zugriffe: 43
  • Bewertung: Keine 
  • Kommentare: 0
  • Autor: Keine Angabe
  • Zugriffe: 53
  • Bewertung: Keine 
  • Kommentare: 0
  • Autor: Keine Angabe
  • Zugriffe: 69
  • Bewertung: Keine 
  • Kommentare: 0
  • Autor: Keine Angabe
  • Zugriffe: 62
  • Bewertung: Keine 
  • Kommentare: 0
  • Autor: Keine Angabe
  • Zugriffe: 48
  • Bewertung: Keine 
  • Kommentare: 0
  • Autor: Keine Angabe
  • Zugriffe: 55
  • Bewertung: Keine 
  • Kommentare: 0
  • Autor: Keine Angabe
  • Zugriffe: 48
  • Bewertung: Keine 
  • Kommentare: 0

dsc1 ladb 8 20211205 1207681928

Der Knoten ist geplatzt. Trotz der Spielstätte meldeten sich Stefan Sackarndt , Benedikt Bußmann, Patrick Klaas, Gabriel Stallmeier und Steffen Berkemeier für den Kader am heutigen Tag. Uns alle machten Ihre Sache richtig gut. Von der ersten Minute an erkannt jeder das eine ganz andere Einstellung und ein ganz anderer Ehrgeiz in der Truppe steckt. Alle kämpften. Und wir kämpften ein wenig mehr als wie spielten. Das war zum einen dem Platz geschuldet und zum anderen waren alle natürlich ein wenig positiv motiviert aufgeregt. Es sollte eine Reaktion kommen und da wollte keiner enttäuschen. Das hat auch keiner. Die ersten Chancen lagen wie so oft auf Seiten des DSC. Jarmo Knüppe kam zum Schuss wie auch Steffen Klaas. Der Torhüter der Gäste war aber auch von Beginn an gut im Spiel. Der VFL Ladbergen hatte zunächst ein paar Probleme auf dem Boden klar zu kommen aber wurde besser. Spätestens ab der 20 Minute war es ein Spiel auf Augenhöhe. Aber mit den besseren Möglichkeiten für den DSC. Es wird uns immer gesagt Diskutiert nicht mit dem Schiedsrichter. Dies taten die Gäste bei einer einfachen Einwurf Entscheidung. Wir führten schnell aus, Ladbergen war gar nicht bei der Sache und Stefan Sackarndt überwand den Torwart zum 1:0. Tolle Vorarbeit von Steffen Berkemeier. Anhand der Chancen bis dahin sogar verdient die Führung. Die Gäste fühlten sich in einigen Entscheidungen des Schiedsrichters benachteiligt. In zwei Situationen sehe ich das genauso. Vielleicht noch ein Einwurf der für Ladbergen hätte sein müssen. Aber keine der Entscheidungen war für das Spiel oder Ergebnis entscheidend und im großen und ganzen hat der Schiri sehr gut gepfiffen. Auch bei einer Situation war die Entscheidung richtig. Ein Ladbergen Angreifer setzte im Strafraum des DSC nach. Keeper Daniel Schäfer klärte mit der Faust und der VFL Angreifer lief in Daniel Schäfers Seite. Unser Keeper war eher am Ball und hat auch keine Bewegung zum Spieler hin gemacht. Unstrittig kein Strafstoß. Die Gäste hätten gern einen Elf Meter gehabt. Wir sind sehr Ruhig geblieben auch bei Entscheidungen gegen uns. So muss es sein. Das Spiel war technisch und spielerisch nicht unbedingt Feinkost. Es dominierte Kampf Körpereinsatz. Zugegeben zeigte Ladbergen bessere spielerische Ansätze. Dafür waren wir gerade im Defensivverhalten besser in den Zweikämpfen. Stefan Sackarndt und Benedikt Bußmann waren hier überragend. In der zweiten Halbzeit wollte Ladbergen mehr Druck aufbauen und versuchte uns früher an zu laufen. Durch die offensivere Ausrichtung ergaben sich für uns Chancen zu kontern. Defensiv brannte nichts an denn unsere Verteidiger spielten sehr konsequent. Nicht jeder lange Ball kam auch an aber nach einer vergebenen Chance nutzte Jarmo Knüppe seine Gelegenheit Eis kalt zum 2:0. Das Spiel war aber noch nicht zu Ende. Der Gast versuchte weiter alles und kam ab der 70. Minute auch zu der einen oder anderen Chance. Alt DSC´ler Flamur Zeqiri machte es für eine Sekunde noch einmal spannend mit seinem sehr schönen Tor zum 2:1. Aber auch nur für eine Minute denn Joker Dominik Klaas erzielte das 3:1. Etwas kurios. Sein Schuss sah eher nach einer verunglückten Flanke aus die sich immer weiter senkte. Der VFL Keeper dachte wohl der Ball prallt auf die Latte, das tat Er aber nicht. Etwas unglücklich sah es so aus als wenn der Pechvolgel absolut überrascht den Ball irgendwie noch fangen wollte aber das Leder lag auf einmal hinter Ihm im Netz. Glück für uns ! Etwas was uns in den letzten Partien fehlte. Wir hatten durch Jarmo Knüppe sogar noch die große Gelegenheit das 4:1 zu machen. Diesmal war der Keeper aber passend zur Stelle. Auch wenn der Heber von Jarmo ein wenig verunglückte. Unser Torwart hatte im Gegenzug einen ganz starken Tag. Gleich in zwei Szenen zeigte Er Glanzparaden und hielt den Kasten sauber. Einen strammen Kopfball aus 3 Metern Entfernung lenkte Daniel mit einer Blitzreaktion über den Kasten. Den haben alle bereits drin gesehen. Auch zu erwähnen wäre noch der Lattentreffer des Gastes.

Fazit: Ganz anderes Gesicht des DSC als zuletzt. Nicht nur aufgrund des Sieges. Die Mannschaft hat einheitlich gespielt. Es war zu sehen das auf dem Feld die Kommunikation viel besser war als in den letzten Spielen. Die Körpersprache war auch eine ganz andere. Spielerisch war es zwar kein Meisterwerk aber das hatte auch niemand erwartet. Das Stellungsspiel und der Kampfgeist war richtig gut. Ladbergen war in der zweiten Halbzeit spielerisch besser. Wir waren bissiger. Zudem war unsere Offensive einfach effizienter. 3 Tore gemacht und 3 ganz dicke Chancen erspielt die wir verpasst haben. Im Gegenzug gegebenenfalls 3 Abschlüsse zugelassen die gefährlich wurden. Das klinkt doch wieder nach uns. Unsere Unterstützung aus der Zweiten Gabriel Stallmeier und Steffen Berkemeier zeigten eine ganz starke Leistung über volle 90 Minuten. Respekt. Ein großes Lob auch an Benedikt Bußmann und Stefan Sackarndt die beide nach Bänderrissen angeschlagen in die Partie gingen. Sehen konnte man dies nicht. Sie waren die zweikampfstärksten Akteure auf dem Feld. Mann des Tages war für mich heute Daniel Schäfer. In der Phase in der die Partie hätte kippen können hat Er nichts anbrennen lassen und zwei Glanzparaden hin gelegt die kaum zu fassen sind. Mit diesem Sieg haben wir uns in eine hervorragende Position gebracht.

  • Autor: Keine Angabe
  • Zugriffe: 47
  • Bewertung: Keine 
  • Kommentare: 0
  • Autor: Keine Angabe
  • Zugriffe: 50
  • Bewertung: Keine 
  • Kommentare: 0
  • Autor: Keine Angabe
  • Zugriffe: 47
  • Bewertung: Keine 
  • Kommentare: 0
  • Autor: Keine Angabe
  • Zugriffe: 47
  • Bewertung: Keine 
  • Kommentare: 0
  • Autor: Keine Angabe
  • Zugriffe: 52
  • Bewertung: Keine 
  • Kommentare: 0
  • Autor: Keine Angabe
  • Zugriffe: 56
  • Bewertung: Keine 
  • Kommentare: 0
  • Autor: Keine Angabe
  • Zugriffe: 49
  • Bewertung: Keine 
  • Kommentare: 0
  • Autor: Keine Angabe
  • Zugriffe: 59
  • Bewertung: Keine 
  • Kommentare: 0
  • Autor: Keine Angabe
  • Zugriffe: 53
  • Bewertung: Keine 
  • Kommentare: 0
  • Autor: Keine Angabe
  • Zugriffe: 46
  • Bewertung: Keine 
  • Kommentare: 0
  • Autor: Keine Angabe
  • Zugriffe: 62
  • Bewertung: Keine 
  • Kommentare: 0
  • Autor: Keine Angabe
  • Zugriffe: 47
  • Bewertung: Keine 
  • Kommentare: 0

IMG 2797 HDTV 1080

Richtig schlecht hat unsere erste am Sonntag auf dem Dickenberg ausgesehen und müssen rekapitulieren das einfach nicht mehr drin ist. Das liegt aber nicht nur an den fehlenden Leuten. Es standen 9 Spieler auf dem Feld die Stammspieler sind bzw sein können. Aber Sie spielen nicht gut zusammen. Es fehlt der Kopf im Team. Keiner der die Verantwortung an sich reißt und den Weg vor gibt. Keiner der mit Kampf und Leidenschaft die anderen mit nimmt. Das Mittelfeld war absolut nicht zu erkennen. Eine große Lücke zwischen Stürmern und Mittelfeldspielern die teilweise unglaublich tief standen. Also keine Anbindung von Abwehr zu Angriff und unglaublich schlechtes Stellungsspiel in der Defensive. Mit einem Querpass hebelte mehrfach ein einziger Angreifer unsere ganze Abwehr aus. Zunächst kam der DSC aber gut in die Partie. Wir griffen früh an und hatten auch die ersten zwei richtig großen Chancen. Zunächst war Steffen Klaas durch und hätte aufs Tor gehen können entschied sich aber zu schießen. Der Ball ging neben her. Dann lief Joséf Till aufs Tor zu und scheiterte am Torhüter. Dickenberg zeigte es dann wie es geht. Unsere Jungs klären nicht und der Dickenberger sagt danke und netzt direkt ein. Erste richtige Chance und drin das Ding. Im Nachgang hätte der Gastgeber noch das 2:0 oder 3:0 nachlegen können. Scheiterte aber an Daniel Brügge oder der Ball wurde geblockt. Offensiv bekamen Dörenthe kaum noch etwas hin. Es fehlte der Biss und der Wille. Nach einer Hereingabe kam Benedikt Bußmann per Kopf an den Ball aber dieser ging weit übers Tor. Spielerisch war es an diesem Tag richtig schlecht. Wenig Pässe kamen an und auch technisch leisteten wir uns Stoppfehler in Hülle und Fülle. Dickenberg nicht. Für das 2:0 der Gastgeber sorgte ein Fehlpass und folgenden Ballverlust im Mittelfeld. Dickenberg chippte den Ball in den Strafraum und niemand ging hin. Weder unsere Verteidiger, noch unser Torhüter kam raus. Ein Dickenberger konnte so mit den Pausenpfiff das 2:0 machen.

Nach der Pause hätte unsere Erste aufdrehen müssen. Die Chance zu verkürzen ergab sich direkt aber unsere Jungs vergaben auch diese Chance wieder. Auch da zeigte der Gast wie es geht und machte im direkten Gegenzug das 3:0. Die Messe war da eigentlich gelesen. Der DSC war einfach richtig schlecht und selbst wenn jemand mal durch war traf er nicht. Dann bekam der Gastgeber nach wiederholten Foulspiel gelb/rot. In Überzahl hatte der DSC für kurze Zeit auch mehr vom Spiel aber machten nichts daraus. Mehr noch ein langer Ball und Dickenberg machte in Unterzahl noch das 4:0.

Fazit: Vorgeführt ! Bei uns fehlte die Leidenschaft. Vieles sah Lustlos und halbherzig aus. Das Passspiel war eine Katastrophe. Keine zweiten Bälle bekommen. Natürlich fehlen einige Spieler und auch standen angeschlagene Leute auf dem Feld aber es war noch genug Potenzial auf dem Platz um mehr raus zu holen. Der Gastgeber stand mit 2 teilweise 3 Angreifern an der Mittellinie. Wir zogen uns weit zurück und bei einem langen Ball stand Joséf oder Steffen allein. Kontern ist da kaum möglich. Dickenberg blieb immer mit wenigstens 2 Angreifern vorne. Auch hörten wir direkt nach dem 0:1 auf den Gastgeber in der eigenen Hälfte an zu laufen. Warum? Nun ja ein absolut gebrauchter Tag. Nach dem Steinbeck Spiel aber nun der zweite. Gegen Ladbergen müssen wir uns etwas einfallen lassen. Ladbergen und Hopsten rücken uns auf die Pelle. Glücklicherweise konnte Steinbeck sich auch nicht gegen Lotte durchsetzen aber Lienen ist vorbei gezogen. Platz 9 wäre mit einem Sieg die Ausbeute für heute gewesen. Jetzt müssen wir es kommende Woche gegen Ladbergen richten. Platz 10 ist weiter mit einem Sieg erreichbar. Dafür müssen wir aber wieder Offensiv Fußball an den Tag legen und treffen.

Zitat:"Steinbeck macht seine Dinger , wir halt nicht. Und dann noch zwei Dicke Böcke plus die Karte." Kurz und Knapp fiel der Bericht am Sonntag aus den ich bekam da ich leider das Spiel nicht selbst verfolgen konnte. Unabhängig voneinander waren die Kommentare der Zuschauer aber im wesentlichen einig. Die Mannschaften taten sich in Leistung und Einsatz wenig aber Steinbeck nutzte die sich bietenden Gelegenheiten aus und wir haben damit weiter Probleme unsere Chancen zu verwerten. In der ersten Halbzeit nutzte Steinbeck zwei Fehler zur 2:0 Führung. In der zweiten Halbzeit hatten wir wohl mehr vom Spiel aber konnten daraus kein Kapital schlagen und bekamen in der 76. Minute das 0:3. Wir hatten ein paar Chancen die wir nicht nutzten bevor Jarmo Knüppe 1:3 verkürzte. Dies konterte GW Steinbeck aber 9 Minuten später mit dem 1:4 und der Vorentscheidung. Direkt drauf mussten wir eine gelb/rote Karte hinnehmen. In Unterzahl gelang Emre Yilmaz in den Schlussminuten noch das 2:4 aber Steinbeck auch das 2:5.

Die Meinungen und das Ergebnis sagen das es ein verdienter Sieg für den Gast war der uns nun erst einmal überholt hat.

Nächte Begegnung 1. Mannschaft

  • 1:3 Rückstand, dann 6:3 Sieg gegen Lotte
    Die Zuschauer kamen am Sonntag voll auf Ihre Kosten. Zu Gast war die U23 aus Lotte. Der Gast hatte zuletzt gepunktet und den Ruf stets spielerisch stark aufzutreten. Dies tat der Gast auch an...
  • Zweite unterliegt 1:2
    Unglücklich war die Niederlage unserer Zweiten gegen die Reserve des TGK Tecklenburg. Die Zuschauer sahen zwei sehr unterschiedliche Mannschaften. Zum einen die spielerisch ein wenig mehr...
  • 3:1 Sieg gegen Ladbergen
    Der Knoten ist geplatzt. Trotz der Spielstätte meldeten sich Stefan Sackarndt , Benedikt Bußmann, Patrick Klaas, Gabriel Stallmeier und Steffen Berkemeier für den Kader am heutigen Tag. Uns alle...
  • Zweite zu Gast beim Dritten, Saerbeck
    Der Tabellendritte wartet am Sonntag ab 12:30 Uhr auf unsere Zweite. Keine leichte Aufgabe mit klarer Rollenverteilung. Unsere Zweite ist allerdings auch zum Punkten verdammt. Zum rettenden 7....
  • Niederlage auf dem Dickenberg
    Richtig schlecht hat unsere erste am Sonntag auf dem Dickenberg ausgesehen und müssen rekapitulieren das einfach nicht mehr drin ist. Das liegt aber nicht nur an den fehlenden Leuten. Es standen 9...
  • Zweite holt Punkt in Halen
    Punkt geholt und doch in der Tabelle gefallen. Da Leeden Ledde mit 6:0 Lienen abfertigte, ist Leeden Ledde nun Punktgleich mit unserer Zweiten bei besserem Torverhältnis. Da alle in Frage stellen ob...
  • Niederlage gegen Steinbeck
    Zitat:"Steinbeck macht seine Dinger , wir halt nicht. Und dann noch zwei Dicke Böcke plus die Karte." Kurz und Knapp fiel der Bericht am Sonntag aus den ich bekam da ich leider das Spiel nicht...
  • Niederlange bei der ISV
    Sonntag schauten die DSC Zuschauer nicht schlecht als von unserer Ersten nur 10 Spieler im Trikot und 2 Torhüter auf dem Feld standen und die Ersatzbank leer war. Ich wurde direkt angesprochen und...
  • Zweite verliert in Lienen
    Unsere Zweite beim Tabellenschlusslicht nicht durchsetzen und verlor mit 3:2. Schwere Zeiten brechen nun an für unsere Zweite Mannschaft. Gegen den letzten der Tabelle SW Lienen 2 wäre ein Dreier...

Nächte Begegnung 2. Mannschaft

Montag, 19 Juli 2021 12:10

Der Spielplan uns soeben veröffentlicht worden. Für uns ist der Spielplan leider nicht ganz so schön da fast alle Spiele gegen ,die auf dem Papier, Favoritenteams auswärts geplant sind. Und am...

Freitag, 04 Juni 2021 20:02

Ein Neuer und ein alter Neuer stoßen zum SC Dörenthe und werden uns verstärken. Zuerst unser Heimkehrer Patrick Klaas. Er kommt von Falke Saerbeck zurück. Ein Neuzugang ist Nico Gütt der bis zuletzt...

Samstag, 19 Dezember 2020 09:53

Unser DSC Kapitän Stefan Sackarndt ist nun im Spielerpass der lokalen Sportplattform Heimspiel Online zu finden. Im Interview berichtet er über seine Leidenschaft, Ehrgeiz und das...

Samstag, 19 Dezember 2020 09:53

Ein weiterer DSC Kicker ist nun im Spielerpass der lokalen Sportplattform Heimspiel Online zu finden. Jarmo Knüppe ! Im Interview berichtet er über seine Laufbahn was Ihn geprägt hat und wie es...

Samstag, 28 November 2020 19:20

Bereits früh in der laufenden Saison waren sich Vorstand und Trainer Dennis Rottmann schnell einig. Auch in der Saison 21/22 wird Dennis Rottmann Trainer der 1. Mannschaft des SC Dörenthe sein....

Mittwoch, 15 Juli 2020 19:18

Es ist entschieden. Eindeutig war es aber nicht. Bei zwei enthaltungen wurde knapp für die Variante mit 28 Spieltagen entschieden. Somit wird die Hinrunde Jeder gegen Jeden gespielt bevor die...

Lokalpresse

Die Liga

Drenthe 00034 Kopiebarminia 00010 Kopieb

Bren 00040 Kopiebdickenberg 00023 Kopieb

dreierwalde 00116 KopiebHalen 00028 Kopieb

Hopsten 00074 KopiebISV 00116 Kopieb

ladbergen 00023 Kopieblaggenbeck 00056 Kopieb

lengerich 00056 Kopieblotte 00023 Kopieb

Mettingen 00030 Kopiebriesenebck 00032 Kopieb

riesenebck2 00032 Kopiebsaerbeck 00191 Kopieb

steinbeck 00038 KopiebSW Esch 00013 Kopieb

sw lienen 00074 KopiebVelpe Sd 00064 Kopieb